Hinweise zum Mixing

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise, wie Sie eigene Aufnahmen optimal für das Mixing vorbereiten können:

  • Die Aufnahmen sollten mit einer Sample-Rate von wenigstens 44,1 kHz (besser 48 kHz, 88,2 kHz oder 96 kHz) und einer Wortlänge von 24 Bit digitalisiert sein.
  • Bitte reichen Sie durchlaufende Audio-Dateien im Format PCM uncompressed (Wave, Wave64, RF64, AIFF, SD2) oder FLAC ein. Verlusthaft komprimierte Formate (.mp3, .aac, .ogg etc.) sind zum Mixing nur eingeschränkt geeignet.
  • Es können komplette Mehrspur-Projekte in den Formaten Cubase oder OMF (plattformunabhängiges Dateiformat Open Media Framework Interchange) zum Mixing eingereicht werden.
  • Vermeiden Sie unbedingt Übersteuerungen. Sofern Ihnen konkrete Probleme im Material bekannt sind, weisen Sie uns bitte darauf hin.

Bei künsterischen oder technischen Fragen zu den Aufnahmebedingungen oder zum Mixing nehmen Sie bitte jederzeit Kontakt mit uns auf. Wir unterstützen Sie gern!

Wir sorgen für den guten Ton.

error: Content is protected !!